Ergonomie

ERGONOMIE

Ergonomische Betten und Matratzen bei Bischoff Betten

Die ergonomisch richtige Liegeposition ist essentiell für Ihren gesunden Schlaf – falsches Liegen führt hingegen zu Rückenschmerzen, Nackenverspannungen und einer verspannten Rückenmuskulatur. Genau deshalb setzen wir bei Bischoff auf eine eingehende Beratung zum richtigen Schlafsystem. Unser medizinisch geschultes Personal findet dabei mit modernsten Messmethoden das ergonomisch richtige Bett für Sie. Ihre Wirbelsäule wird dabei optimal gelagert und behält ihre natürliche Form – ganz gleich, ob Sie auf dem Rücken oder auf der Seite liegen. Testen Sie es aus und besuchen Sie uns in Köln-Rodenkirchen!

Begleitend zu einer umfassenden Beratung setzen wir neueste Messsysteme ein.

Das Bild zeigt ein Modell aus der Grand Cru Reihe von Schramm

Bandscheibenvorfall – rückenschonend liegen!

Sie leiden unter einem Bandscheibenvorfall? Oder unter chronischen Rückenschmerzen? Egal ob im Bereich der Halswirbelsäule oder der Lendenwirbelsäule: Damit sich dieser Bereich gut regenerieren kann und Schmerzen gelindert werden, heißt es druckentlastend und ergonomisch richtig zu liegen. Die Matratze oder der Topper dürfen keinen Druck ausüben. Sondern zum Einen die optimale Lagerung, d.h. mit gerader Wirbelsäule, unterstützen. Und andererseits an den richtigen Stellen weich und nachgiebig sein. Rückenschonendes Liegen ist auf One-Fits-All oder Discounter-Matratzen nicht möglich. Denn um die Balance aus guter Unterstützung und punktueller Entlastung zu erreichen, ist eine richtige Kombination aus Unterfederung (Lattenrost), Kissen und Matratze wichtig. Günstige Matratzen bieten meist keine oder eine qualitativ minderwertige Punktelastizität und selten weiche Schulterzonen.

Harte Matratze beim Bandscheibenvorfall?

Grundsätzlich sollte die Matratze gute Stützeigenschaften haben und Ihre Wirbelsäule nicht durchhängen lassen. Zu hartes Liegen fördert Rückenschmerzen, da man abgeknickt liegt. Auch Durchblutungsstörungen im Schlaf könnten eine Folge sein. Verlassen Sie sich nie auf allgemeine Empfehlungen für Härtegrade!

Der Härtegrad muss anhand folgender Faktoren ermittelt werden:

  • Größe
  • Gewicht
  • Belastete Körperregionen
  • Persönliche Schlafpositionen (Rücken-/Seiten- oder Bauchschläfer)
  • Alter
  • Bevorzugte Materialien

Bei der Suche nach der richtigen Matratze können wir neben einer fachkundigen Beratung durch langjährige Mitarbeiter, verschiedene aktuelle Messsysteme einsetzen. Diese zeigen Ihre Wirbelsäule „in Aktion“. So können wir genau festellen, welches Modell für Sie wirklich rückenschonendes Liegen ermöglicht.